Skip to main content

Gefriertruhen der Marke AEG

AEG Gefriertruhen sind gerade dann gefragt, wenn Esswaren und Speisen für später aufbewahrt werden sollen.

Wer gerne vorkocht, weiß das nämlich zu schätzen. Warum aber sollte man Essen vorkochen und einfrieren? Das kann ebenso einfache wie praktische Gründe haben.

Wer beispielsweise gerne Bolognese Sauce isst, braucht nur einmal ein großen Topf zubereiten und kann die Sauce in entsprechenden Portionen einfrieren. Die Spaghetti werden dann bei jedem Essen frisch gemacht und die Sauce kann schnell aus der Gefriertruhe geholt und aufgetaut werden. Praktisch, man muss nur einmal die Sauce zubereiten. Das spart Zeit und ist effizient.

Verbraucher, die gerne und größere Mengen der frischen Lebensmittel einfrieren, wählen deswegen am besten ein Modell  mit starker Kühlleistung. Und sind deswegen bei der Firma AEG im Segment Gefriertruhen gut aufgehoben.

Warum ein AEG Gefriergerät mit hoher Gefrierleistung?

Die Qualität der Speisen ist besser, wenn es schnell frostet. Die AEG Superfrost-Funktion sorgt genau dafür. Sie friert große Menge schnell ein. Deshalb achten Käufer besser auf die beim jeweiligen Modell angegebene Gefrierleistung.

Wer vorwiegend Tiefkühlware aus dem Supermarkt lagern möchte, der benötigt eine Superfrost-Funktion nicht zwingend. Aber denjenigen nutzen zumindest die anderen guten Eigenschaften der AEG Tiefkühlgeräte. Zuverlässige Lagerung der gefrorenen Kost bei zeitgleich wenig Energieverbrauch.

Die Gefriertruhen von AEG mit der Effizienzklasse A+++ verbrauchen wegen ihrer hervoragenden Bauart und Technologie 50 % weniger Strom als durchschnittliche Geräte.

AEG Modellreihen

Die AEG Arctis Modelle haben ein stabiles Gehäuse mit einem Stahlboden. Das garantiert wenig Abnutzung und eine lange Lebensdauer der AEG Tiefkühltruhen. Die Modellreihe ist für ihre Unempfindlichkeit bekannt. Sie arbeiten selbst in feuchten Keller oder kalten Garage mit exzellenten Kühlleistung.

Die Modelle der Arctis-Serie haben in verschiedenen Tests zudem ein sehr gutes Verhalten beim gleichmäßigen Halten der Temperaturen offenbart.

Die Modelle bringen nicht zuletzt deswegen so gute Leistungen, weil im Hintergrund der High Efficiency-Verflüssiger arbeitet. Dieser patentierte, eingeschäumte Wärmetauscher verhindert Kondens-Feuchtigkeit an den Außenwänden und damit auch lästigen Rostbefall am Gerät.

Checkliste Technologien:

TechnologieErklärung
Schnellfrost FunktionSollen frische Lebensmittel eingefroren werden gilt: Je schneller desto besser für die Lebensmittel.
Anti-Frost FunktionJe mehr die Eisbildung verhindert werden kann, umso besser. Eis reduziert die Gefrierleistung und erhöht die Stromkosten.
Alarm FunktionGibt ein Warnsignal, wenn der Deckel der Truhe zu lange offen ist.
EnergieeffizienzklasseSeit 2012 müssen neue Tiefkühltruhen mindestens die Energieeffizienzklasse A+ besitzen. A++ und A+++ sind natürlich noch besser.

Gegen Eisbildung im Inneren – Low Frost statt No Frost

Die Low-Frost-Technik in der Gefriertruhe AEG bedeutet in der Praxis weniger Eis und Reif im Inneren. Das bedeutet mehr Übersicht und Energieersparnis. Wenn Sie Ihre Gefriertruhe nicht so oft abtauen möchten um so spürbar mehr Energie zu sparen und wenn Sie beim Öffnen des Gefriertruhendeckels Ihre Vorräte nicht hinter einer dicken Eisschicht sehen möchten – dann lernen Sie doch einfach die AEG Low-Frost-Technik kennen.

Low Frost heißt, Sie müssen zwar Ihre Truhe abtauen. Aber wenn Sie das nur alle 5 Jahre tun müssen, wie AEG verspricht, dann bedeutet das wenig Arbeitsaufwand.

Entscheidend ist, das wenig Feuchtigkeit ins Innere des Geräts gelangt. Warme Luft aus der Umgebung kann selbst durch die Dichtung im Deckel eindringen. Dadurch gelangt Luftfeuchtigkeit nach innen und bildet dort Eis. Um genau zu sein, kann warme Luft mehr Wasser aufnehmen. Kühlt sie im Inneren der Gefriereinheit aus, so kondensiert Wasser im Innenraum aus. Denn die kalte Luft kann nicht mehr das ganze enthaltene Wasser aufnehmen.

Bei der Low-Frost Technik zirkuliert nur die trockene und kalte Luft auf der Geräterückseite zwischen Innenraum sowie dem „Airbag“ und reduziert das eintreten wärmerer und feuchtet Luft von Außen auf ein Minimum. Mit Low-Frost werden Eis- sowie Reifbildung um etwa 80% reduziert. Das bedeutet, man muss seltener abtauen. Und weil der Kälteerzeuger effizienter arbeitet, werden Ihre Vorräte auch schneller eingefroren.

Die neue Technologie der Abtau Funktion hilft Nutzern die Gefriertruhe schnell und einfach abzutauen. Dabei wird die Gefrierunterbrechung zeitlich auf ein Minimum reduziert.

Die Highligths der aktuellen Arctis-Serie der Gefriertruhen von AEG

Die wichtigsten Punkte zu den Geräten seien also noch einmal kurz zusammengefasst:

 

  • Low-Frost-Technik
  • Mechanische Steuerung
  • Ein optischer Temperaturalarm mit drei LEDs zur Anzeige
  • Gefriertruhen – Sparsame und effiziente Innenbeleuchtung
  • Korbausstattung: zwei Gefrierkörbe oder vier Einsetzkörbe je nach Modell
  • Quick Öffnungssystem für leichtes Öffnen mehrmals hintereinander. Unterstützt durch ein Vakuumventil.
  • Rollen zum leichten Vor- und Zurückschieben der Truhe
  • Eingeschäumter Kälteerzeuger
  • Tauwasserablauf
  • Eingeschäumter Verflüssiger, dadurch keine Kondensfeuchtigkeit außen
  • Überall aufzustellen, auch bei feuchten, kalten oder anderen widrigen Bedingungen
  • Geringer Stromverbrauch durch A+++ Effizienz
Gefriergerät ModellGefrierraum (L)KWh p.a.Lautstärke (dB)
ARCTIS A92308HLW022312243
ARCTIS A61900HLW018416842
ARCTIS A93200HLW032715044
ARCTIS A63700HLD036824143
ARCTIS A92500HLW025713144
ARCTIS A82300HLW021616246
ARCTIS A51100HSW010518042
ARCTIS A62300HLW021618046
ARCTIS A62700HLW025519642

AEG Gefriertruhe

AEG Tiefkühltruhen verwenden die Low-Frost-Technik. Bild aus der aktuellen Arctis-Serie.