Skip to main content

Kräuter & Pilze richtig einfrieren

frische kräuter einfrierenWelche Kräuter einfrieren und welche Kräuter soll man trocknen? Und wie soll man Pilze einfrieren? Wer sich diese Fragen bereits einmal gestellt hat, ist hier genau richtig. Zunehmend mehr Menschen pflanzen ihre Kräuter im eigenen Kräutergarten an. Und der Kräutergarten braucht nicht viel Platz, schon das Fensterbrett bietet einem die Möglichkeit, es anzulegen.

Mit eigenen frischen Kräutern das Essen schmackhaft zu würzen ist ein großer Gewinn für die eigene Küche. Wenn jedoch die Wintermonate näher rücken, dann ist man auf Vorratshaltung angewiesen oder muss die kalte Jahreszeit mit Kräutern aus dem Supermarkt überbrücken.

Kräuter einfrieren

in der eigenen Küche zu stehen und Speisen selbst zu zubereiten wird wieder zunehmend beliebter. Niemand brauch dazu eine Berufsausbildung, sondern jeder kann mit etwas Spaß, einem guten Koch-oder Rezeptbuch und vor allem frischen guten Zutaten seine eigenen Erfahrungen sammeln und die Familie kulinarisch verwöhnen. Frische Kräuter sind ein wichtiger Bestandteil einer guten Küche mit frischen Nahrungsmitteln. Denn im wahrsten Sinn des Wortes geben sie dem Essen die richtige Würze. Doch in den Wintermonaten muss man sich etwas behelfen.

basilikum einfrierenDie im Sommer gewachsenen Kräuter können getrocknet oder eingefroren werden. In diesem Zusammenhang kommt häufiger die Frage auf: welches Gefäß nehme ich zum Einfrieren? Insbesondere: Ist Glas zum Einfrieren geeignet? Oder: ist Tupperware zum Einfrieren geeignet? Zum Einfrieren von Kräutern ist beides der Fall. Beliebt sind beispielsweise ausrangierte Honiggläser, denn sie haben häufig einen Plastikdeckel als Schraubverschluss. Kräuter werden in der Regel unbehandelt eingefroren.

Um zu verhindern dass die Kräuter beim Einfrieren zu stark aneinander festkleben und beim Auftauen verklumpen, kann man sie auf einem Küchenholzbrett oder einem Backblech auslegen und einfrieren. Sind die Kräuter dann gefroren füllt man sie zum Beispiel in das benannte ausrangierte Honigglas und stellt es platzsparend zurück ins Gefrierfach. Kräuter sind in der Gefriertruhe, dem Gefrierschrank oder auch dem Gefrierfach des Kühlschranks sehr lange haltbar. Als Faustregel gilt: eingefrorene Kräuter halten bis zu zwölf Monate. Allerdings sind einige Kräuterarten nach dem auftauen nicht mehr zum Garnieren geeignet, insbesondere bei Kräutern die trocken und frisch garniert werden – beispielsweise Petersilie.

Besonders geeignet

Auch wenn prinzipiell alle Kräutersorten eingefroren werden können, so eignen sich doch die folgenden Kräuter besonders zum Einfrieren:

  • Melisse
  • Dill
  • Basilikum
  • Petersilie
  • Thymian
  • Schnittlauch
  • Estragon

Tipp Kräuterwürfel selbst gemacht: Als Alternative zum trocken einfrieren kann man die Kräuter schneiden und in einen Eiswürfelbehälter füllen und mit Wasser aufgießen. Das Verhältnis sollte hierbei zwei Drittel Kräuter und ein Drittel Wasser betragen. Anschließend einfrieren. Die selbst gemachten Kräuterwürfel werden beim Kochen kurz vor Ende der Garzeit dem Essen beigefügt und müssen vorher nicht aufgetaut werden.

Kräuter trocknen

kräuter trocknenEine weitere Methode zum Konservieren von Kräutern ist das Trocknen. Kräuter schmecken am besten frisch. Wenn man sie einmal geerntet hat, führt dies aber rasch zu Vitamin und Nährstoffverlust und optisch zur Veränderung der frischen grünen Farbe. Aus diesem Grund sollte man die Kräuter nach der Ernte entweder rasch verbrauchen oder eben konservieren. In der warmen Jahreszeit oder in südlichen Ländern werden sie entweder im Schatten ausgelegt oder als Bündel kopfüber aufgehängt. Auf diese Weise wird das Wasser sehr langsam entzogen und es kann sich kein Schimmel an den Kräutern bilden. Die Trockendauer beträgt ungefähr drei Wochen.

Eine Alternative zur Lufttrocknung ist das Trocknen im Backofen. Da Kräuter jedoch ab 35 °C das Aroma zunehmend verlieren, sollte man den Backofen auf eine niedrige Stufe (30-50 °C) einstellen und die Klappe mit beispielsweise einem Holzlöffel leicht geöffnet halten. Auf diese Weise kann auch das Wasser gut entweichen. Prinzipiell gilt das alle Kräuter zum Trocknen geeignet sind Ausnahmen hiervon sind jedoch Kräfte und Borretsch. Anders als eingefrorene Kräuter werden getrocknete Kräuter in dunkle Behälter aus Glas oder Keramik eingelagert, weil Licht ihnen das Aroma entzieht.

Besonders geeignet

Besonders gut geeignet zum Trocknen sind:

  • Thymian
  • Zitronenmelisse
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Oregano
  • Majoran
  • Bohnenkraut
  • Dill
  • Minze
  • und Liebstöckel

Desweiteren bleibt jedoch zu empfehlen, Kräuter einzufrieren, denn dann bleiben die Inhaltsstoffe, das Aroma und die Farbe am besten erhalten. Und die Qualität und der frische Geschmack sind in der Regel besser als beim Trocknen von Kräutern.

Pilze einfrieren

Auch Liebhaber von Pilzen geht es ähnlich. Von Frühjahr bis in den Herbst hinein können Sie den Wald durchstreifen und nach Pilzen Ausschau halten. Naht der Winter, so gilt auch hier: das Einfrieren von Pilzen überbrückt die Zeit bis zum nächsten Frühjahr.

pilze einfrierenPilze eignen sich sehr gut zum Einfrieren. Zunächst säubert man die Pilze gut mit einem Küchenpinsel schneidet schlecht stellen heraus und kann sie je nach Sorte gegebenenfalls sogar Waschen. Die auf diese Weise zum einfrieren vorbereiteten Pilze werden mit etwas Zitronensaft eingetrieben. Das erhält das Aroma der Pilze beim Einfrieren. Rohe eingefrorene Pilze können ohne Probleme zwischen 6-8 Monaten in der Gefriertruhe oder dem Gefrierschrank eingelagert werden.

Beim Gefrierfach des Kühlschranks sollte man auf die Anzahl der Sterne und die damit verbundene Gefrierklasse achten, sie reduzieren gegebenenfalls die Lagerzeit. Um zu vermeiden, dass die Pilze beim Einfrieren in der Gefrierverpackung aneinanderhaften, kann man sie zunächst auf einem Küchen Holzbrett (oder Backblech) auslegen und einfrieren und nach dem Gefrieren in einen Beutel oder einer Tupperware zusammenpacken.

Die Pilze müssen jedoch nicht roh eingefroren werden. Ganz im Gegenteil – man kann sie auch zubereiten und anschließend einfrieren. Hier ist das andünsten mit etwas Butter eine beliebte Variante. In dieser Form können Pilze ca. 3-5 Monate eingelagert werden.

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!