Skip to main content

Was ist besser: Gefriertruhe oder Gefrierschrank?

Gefriertruhe oder Gefrierschrank? Um diese Frage beantworten zu können, muss man sich mit den Unterschieden und den jeweiligen Vor- und Nachteilen der beiden Geräte auseinandersetzen. Jedenfalls erfüllen beide ihren Zweck: das Einfrieren und Aufbewahren von Lebensmitteln. Aber je nach Anspruch eignen sich für die einen besser Gefriertruhen und für die anderen eher Gefrierschränke. Hier ein Überblick:

Unterschiede zwischen Gefriertruhen und Gefrierschränken sowie Vor-/Nachteile

Gefrierschrank oder Tiefkühltruhe?

Gefrierschrank oder Tiefkühltruhe? Kriterien für den Vergleich sind Platzbedarf im Raum, Ordnungssystem und mögliche Verteilung der Tiefkühlwaren, Preis und Stromverbrauch.

Platzangebot im Raum

Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl des passenden Gerätes ist der Platz, den man im Raum zur Verfügung hat. Ein Gefrierschrank ist aufgebaut wie ein Regal, ist also höher als breit. Man benötigt daher nicht allzu viel Stellfläche. Je nach Modell sind die Schränke unterschiedlich hoch, je nach Nutzungsvolumen. Mitunter sind Schränke in eine Küchenzeile integrierbar. Da die Tür nach vorne aufgeht, kann man sogar noch etwas auf dem Gerät abstellen. Zum Aufmachen der Tür braucht man vorne im Raum wiederum – wenn auch nicht viel – Platz.
Die Gefriertruhe ist in der Regel deutlich breiter als ein Gefrierschrank; man braucht also ausreichend Platz. Je nach Modell variiert sie in der Breite. Die Klappe öffnet man von oben aus, weshalb das Abstellen von Dingen auf der Truhe unpraktisch ist.

Bauart

Während der Schrank über Schubladen verfügt, ist es bei der Truhe schwerer, Ordnung zu halten, weil das meiste auf dem Boden verstaut wird und nur kleinere Sachen in die eingehängten Körbe passen. So besteht bei der Truhe eher die Gefahr, tief unten gelagerte Lebensmittel zu vergessen. Zudem kommt man zumindest an weiter unten liegende Sachen schwerer heran, weil man sich über die Truhe beugen muss und gegebenenfalls zwischen den Sachen wühlen muss. Dafür passen größere Sachen besser in eine (nicht in Schubladen aufgeteilte) Gefriertruhe als in einen Gefrierschrank; auch das gilt es zu bedenken.

Preis

Eine Gefriertruhe ist meist etwas preisgünstiger als ein Gefrierschrank. Während man für einen Schrank der Effizienzklasse A+++ mit 104 Liter Nutzinhalt mindestens 500 Euro zahlen muss, bekommt man eine neue Truhe A+++ mit 215 Liter Nutzinhalt schon ab 400 Euro.

Stromverbrauch

Ein großer Vorteil von Truhen ist, dass der Stromverbrauch (bei gleichem Volumen) geringer ist als bei Gefrierschränken – sogar bis zu 25 Prozent! Das liegt vor allem daran, dass Kälte unten bleibt. Öffnet man nun den Deckel der Truhe, verbleibt die Kälte im Inneren und „flüchtet“ nicht nach oben hinaus. Beim Schrank entweicht immer ein nennenswerter Teil an Kälte durch das Öffnen der Tür in den Raum hinein. Zudem schließt der Deckel schon wegen seines Eigengewichtes stets dicht ab, was sich ebenfalls im Vergleich zum Schrank auf die Energiebilanz auswirken kann.

Zusammengefasst

Die folgenden Kriterien für die Auswahl eines passenden Gefriergerätes sind die folgenden:

  • Platzbedarf im Raum, indem Tiefkühltruhe bzw. Tiefkühlschrank aufgestellt werden
  • Ordnungssystem und mögliche Verteilung der Tiefkühlwaren: Gefrierschränke gelten als übersichtlicher
  • Preis: Hier schneiden die Gefriertruhen deutlich besser besser ab
  • Stromverbrauch: In beiden Klassen gibt es energieeffiziente Gefriergeräte

Fazit: Für wen eignet sich welches Gefriergerät?

ratgeber fazit

Ratgeber – im Fazit gibt es Vor- und Nachteile bei der Entscheidung je nach persönlicher Präferenz. Wenn man unsicher ist macht man sich eine Por- udn Contra- Liste.

Gemessen an den Vor- und Nachteilen beider Gerätearten kann man für sich selbst abschätzen, welches Gerät in den jeweiligen Raum passt.
Wenn man nicht viel Platz zur Verfügung hat, etwa in der Küche, eignet sich eher ein Gefrierschrank. Dieser passt in den allermeisten Fällen auch optisch besser ins Küchenbild. Ein Schrank eignet sich ferner besser, wenn man die Menge des Einzufrierenden überschaubar ist und es eher um kleinere Sachen geht, für die eine gewisse Ordnung praktisch ist.

Dagegen passt eine Gefriertruhe wunderbar in einen geräumigen Keller, in einen größeren Vorratsraum oder in eine Gastronomie. Das Praktische: Für wenig Geld bekommt man relativ viel Nutzungsvolumen und spart auch noch Strom im Vergleich zu einem Schrank. Vor allem diejenigen, die große Lebensmittel bzw. große Mengen einfrieren möchten, sind mit einer Tiefkühltruhe gut beraten.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!